Die Ortsgruppe Schleswig befindet sich in der gleichnamigen idyllischen Stadt von knapp 30.000 Einwohnern. Die ehemalige Hauptstadt Schleswig-Holsteins (bis 1945) feiert im Jahr 2004 als einer der ältesten Orte Nordeuropas ihr 1200'jähriges Jubiläum. Bereits im Jahr 804 wurde Schleswig als Siedlung "Sliaswich" in den Fränkischen Reichsannalen erwähnt und gilt als Nachfolgerin der Wikingersiedlung "Haithabu", dem wohl bedeutensten Handelsplatz des legendären Seefahrevolkes. Schleswig ist nicht nur Standort aller oberen Gerichte und Bischofssitz der Nordelbischen Kirche, sondern beherbergt auch die zentralen Landesmuseen auf Schloß Gottorf. Mit seinen Bühnen und Festspielen sowie den historischen Baudenkmälern ist Schleswig zweifellos das "kulturelle Zentrum" des Landes.

Ansicht von Schleswig mit Dom
Wappen der Stadt Schleswig Das Wappen der Stadt Schleswig :
Wappen der OG Schleswig u.U.

Das Gebäude bezieht sich auf die Residenz oder Burg auf der Möveninsel bis 1268, die Wellen symolisieren die Schlei. Die Bedeutung des Halbmondes und des Sternes sind jedoch nicht eindeutig belegbar. Die Himmelskörper erscheinen schon auf den älterten Siegeln der "Knutsgilde" der Stadt Schleswig ausgangs des 12. Jahrhunderts. Eine oft vertretende Ansicht besagt, dass sich die Darstellung der Gestirne auf die Schifffahrt bezieht.